Das Schulhaus besteht aus zwei Gebäuden. Aus dem bestehenden Haus und einem Neubau, die beide mit einem verglasten Gang verbunden sind. Das bestehende Haus wurde 1872 unter dem Grinzinger Bürgermeister Strasser nach Plänen des bekannten österreichischen Baumeisters Heinrich von Ferstel erbaut. Es ersetzte die ehemalige Dorfschule, die direkt neben der Kirche stand. Der Neubau wurde 2012 errichtet und im Jänner 2013 bezogen.

Seit September 2012 ist die Schule eine Ganztagsschule. Für berufstätige Eltern gibt es die Möglichkeit einer Frühaufsicht ab 7:00 Uhr für Ihr Kind.

Die beiden Gebäude sind von einem großen Garten umgeben, in dem die Kinder bei vielen Aktivitäten ihre Freizeit genießen können.

Im Hauptgebäude befinden sich

                            -        die Direktion

                            -        das Lehrerzimmer

                            -        das Arztzimmer

                            -        eine Bibliothek

                            -        der technische Werkraum

                            -        4 Klassen

                            -        der Turnsaal

                            -        der Speiseraum und die Küche

                         -        zwei Freizeiträume

Im Neubau befinden sich:

                            -        4 Klassen

                            -        drei Freizeiträume

Die schulische Tagesbetreuung ist eine der wichtigsten Maßnahmen innerhalb eines chancengerechten, qualitativ hochwertigen Bildungssystems. Sie garantiert, dass jede Schülerin, jeder Schüler optimal betreut wird und unterstützt die Vereinbarung von Beruf und Familie.

Ganztagsmodell

  • Die SchülerInnen einer Ganztagsklasse werden die ganze Volksschulzeit über von einer LehrerIn und einer FreizeitpädagogIn begleitet.
  • Die Stundentafel entspricht der der Halbtagsklassen, jedoch finden die Unterrichtsstunden zum Teil auch am Nachmittag statt.
  • Die SchülerInnen sind bis 15:30 in der Schule. Es besteht die Möglichkeit einer kostenloser Betreuung von 15:30 - 17:30. Durch einen Beschluss im Schulforum gibt es die Möglichkeit, dass Ihr Kind am Freitag bereits auch um 14:00 nach Hause gehen kann. Wenn Sie diese Möglichkeit nicht haben, dann wird Ihr Kind bis 17:30 betreut.
  • Es gibt tägliche Lernzeitstunden, aber keine Hausübungen. Diese Stunden werden von der LehrerIn und der FreizeitpädagogIn professionell nur für diese Klasse begleitet.
  • Die SchülerInnen haben die Möglichkeit, schwerpunktmäßig gestaltete Freizeitkurse zu besuchen. Das Angebot ist sehr breit gefächert und variiert von Jahr zu Jahr.
  • Der ausgewogene Wechsel von Lern- und Freizeit fördert die SchülerInnen in Ideenreichtum und Kreativität.
  • Die Kinder haben jeden Tag  Möglichkeiten für Erholungs- und Bewegungspausen in den Freizeiträumen, im Garten oder im Turnsaal.
  • Die Eltern zahlen für Betreuung und Essen (Möglichkeit der Ermäßigung!)
  1. Kosten im Schuljahr 2017/18 (pro Tag):
  • Mittagessen: 3,95€
  • Jause am Nachmittag: 1,45€
  • Betreuung: 5,80€
  • Frühdienst und Spätdienst (15:30-17:30) sind kostenlos!

Frühaufsicht

Wenn beide Eltern eines Kindes berufstätig sind, haben Sie die Möglichkeit, Ihr Kind zur Frühaufsicht anzumelden. Die Frühaufsicht findet von 7:00 bis 7:45 statt. Die Frühaufsicht wird freiwillig von LehrerInnen gehalten und ist kostenlos. Die Anmeldung erfolgt über die Direktion - Anmeldeformulare erhalten Sie bei der/dem KlassenlehrerIn.

Leitbild

Die gute Zusammenarbeit zwischen LehrerInnen, FreizeitpädagogInnen, Eltern und Direktorin sorgt für ein angenehmes Klima an der Schule. Wertschätzung, Humor, Verantwortung und eine liebevolle Atmosphäre sind die Basis für unser Schulleben. Methodenvielfalt, Differenzierung und Individualisierung gewährleisten eine hohe Qualität des Unterrichts. Durch Kreativität, Bewegung und vielfältige Projekte wird der Schulalltag aufgelockert. Es ist für uns wichtig, die natürliche Lernfreude und Leistungsbereitschaft Ihres Kindes zu wecken und zu fördern um es für die weitere Schullaufbahn optimal vorzubereiten.

Pädagogische Ziele und Schwerpunkte:

Unser Ziel ist es, allen Kindern Bildung und Qualität anzubieten. Durch die Vielfalt an Angeboten wird dieses Ziel erreicht.

Schwerpunkte:

·        Flexible Schuleingangsphase

·        Alternative Beurteilungsformen in der 1. Schulstufe

·        Soziales Lernen

·        Stationen- und Buchstabentage

.        Englisch in den 1. und 2. Klassen

·        Individuelle Förderung

·        Projektorientiertes Lernen

·        Computerunterstütztes Lernen im Unterricht

·        Handlungsorientiertes Lernen

·        Gesunde Jause

·        Elemente aus der Montessori Pädagogik

·        Lehrausgänge

·        Exkursionen

·        Projektwochen

·        Leseprojekte

·        Klassenübergreifende Aktivitäten

·        Tierunterstützte Pädagogik

·        Gemeinschaftsfördernde Aktivitäten

              (Adventbasteln, Adventkranzbinden, Weihnachtsfest, Faschingsfest, Sommerfest,…)